Reviews

Wii
Bild des Benutzers casanovari
Wii
Spielinfo
Muramasa: The Demon Blade
Entwickler: 
Vanilla Ware
Publisher: 
Rising Star Games
Releasedatum: 
13.11.2009
Genre: 
Action-Adventure
USK: 
ohne Alterbeschränkung

Ziehe dein Schwert und erfülle dein Schiksal! Wer auf Comicoptik und Geschnetzeltes auf Ninja Art steht, ist hier in dem Spiel genau richtig.

Die mangalastige detailverliebte Grafik zieht den Spieler von Anfang an in seinen Bann. Und verbreitet eine lebensfrohe farbige Grafik.

Zu Anfang des Spieles muss man sich für einen der beiden Charakter entscheiden. Zum Einen gibt es da die schöne Momohime, die Prinzessin von Narukami von der Dämonen Besitz ergriffen haben. Ihr Kampf mit der Klinge ist stilvoll und graziös. Zum Anderen gibt es Kisuke ein abtrünniger Ninja und Abenteurer, der sich nicht mehr an seine Vergangenheit erinnert. Danach wird man zusätzlich aufgefordert einen Schwierigkeitsgrad aufzufordern.

Es gibt eine eher einfache Variante mit ausgeprägteren RPG Elementen, die etwas ruhiger zugeht. Und es gibt eine actionlastigere, kniffligere Variante, die einen Spieler  teilweise zur Verzweiflung bringt.

Die Helden laufen flink mit realistischen Bewegungen durch die fantasievollen Szenarios und versuchen ihren vorbestimmten Weg zu erfüllen und ihrem Schicksal als Held gerecht zu werden. Egal ob mit Ninjas Samurais, Geister oder Tengus liefern sich die Helden heiße Kampfgeschichte mit der ganzen japanischen Kampfgeschichte und Mythologie. So erkämpft man sich den Weg von Level zu Level und sammelt Seelen ein.

Das Spiel geschieht in Japan und unterwegs stößt man auf Nebenwege, Dörfer und Städte, bekämpft Monster und andere finstere Gestalten und spricht mit Leuten. Nachdem dem man dann  den XXL Boss am Ende jeden Hauptquests erledigt hat, beginnt das nächste Kapitel. Leider sehen die Szenarios eines Kapitels oftmals gleich aus.

Das Spiel bietet über 100 Schwerter, die man entweder von den Gegner erbeutet oder sich selbst schmiedet. Verschiedene Waffen variieren nicht die Art und Weise wie man kämpft, aber sie unterscheiden sich in den Spezialattacken, in den Kampfwerten und den Immunitäten.

Das Spiel begeistert auch in Sachen Spielfluss und Steuerung, da die Spielbarkeit der Charaktere mit dem Wii Mote und Nunchuk äußerst leicht von der Hand gehen. Auch das perfekt abgestimmte Sprungverhalten, Bewegungsabläufe und Laufgeschwindigkeit tragen zu einem interessanten, faszinierenden Spielgenuss bei. Überzeugend sind auch all die Details, die animiert und authentisch dargestellt sind. Wenn in Sachen Sound mehr Details reingelegt wurden, hätte das Spiel noch mehr punkten. Außer ein paar kleinen Effekten gibt es hier recht wenig zu bewerten.

Pro und Contra
  • angenehme Atmosphäre
  • viele Möglichkeiten
  • einfache und präzise Steuerung
  • detaillierte Grafik im Comic Stil
  • nur Einzelspieler
  • Sound wurde vernachlässigt
  • immer ähnliche Szenarios innerhalb des Kapitels
Bewertung
Gameplay: 
9
Steuerung: 
10
Grafik: 
9
Sound: 
6
Multiplayer: 
0
Gesamtwertung
Gesamtwertung: 85
Fazit von: 
Susanne Lenzen
Ein gelungenes, begeisterndes Spiel, das mit Detailverliebtheit, präziser und einfacher Steuerung und vor allem mit vielen Möglichkeiten fasziniert. Für alle Gamer, für denen eine Mischung aus Ninja, RPG und Adventure mit farbenfroher Comicgrafik interessant klingt, sollten sich das Spiel unbedingt zulegen.

Suche

Neue Mitglieder

  • laurencen0647385914
  • amiecastiglia234
  • melainecarothers
  • marianmackennal29
  • mauriciota