Reviews

PS3
Bild des Benutzers XCool
PS3
Spielinfo
ESCAPE Dead Island
Publisher: 
Deep Silver
Releasedatum: 
21.11.2014
Genre: 
Horror
USK: 
18

Schon bevor wir das Testmuster zu Escape Dead Island erhalten haben, waren wir eigentlich ganz angetan. Vor allem die Grafik hatte uns doch sehr zugesagt. Gleichzeitig war unsere Vorfreude relativ gering, weil im Grunde Dead Island nicht gerade dafür bekannt ist sich fortzuentwickeln und gar innovativ zu sein. Nach dem ersten Teil haben wir grundlegende Neuerungen vermisst, was aber bei vielen anderen Spielen das gleiche Problem ist. Nichtsdestotrotz: Escape Dead Island floppt – uns konnte der Titel nicht überzeugen!

Langweiliges Spin-Off
Ihr spielt Cliff, einen Reporter der mitten in einer Zombie Epidemie gelandet ist. Das möchte der gute Junge anscheinend auch in seine Kamera einfangen, allerdings wird das nicht ganz so einfach. So müsst ihr euch durch Unmengen von Zombies schlachten, ohne größeren Tiefsinn oder gar Anspruch! Das Spiel ist eben auch nur ein Spin-Off zur „großen“ Serie.

Cliff ist allerdings nicht nur ein einfacher Junge. Es scheint als hätte er gut was auf die Birne gekriegt, denn ständig holen ihm merkwürdige Ereignisse ein. So kann es mal vorkommen, dass aus heiterem Himmel ein Frachtcontainer mitten im idyllischen Sandstrand landet. Er ist einfach geistig verwirrt. Dies ist allerdings das positive im Spiel, denn die Motivation rauszufinden was eigentlich genau mit ihm passiert ist, warum er so einen Dachschaden hat brachte uns weiter. Die Story war demnach wirklich okay und hob sich von dem Alltag-Zombie-Kill-Schrott etwas ab!

Das Spielprinzip ist aber extrem monoton. Ihr steuert Cliff über die Vogelperspektive und arbeitet lineare Aufgaben nacheinander ab. Offen ist die Welt leider nicht, denn ihr schaltet gewisse Wege erst nach einer gewissen Zeit frei! Wie es natürlich Dead Island typisch ist, müsst ihr zwischendurch gegen extrem viele Zombies kämpfen. Ihr könnt dabei mit einem Nahkampf auf die Untoten einprügeln oder eben eine Schusswaffe zücken. Auch das Anschleichen an einen Gegner und Töten ist möglich, bringt euch eben einen Stealth Kill! In der Gegend stehen meist auch ein paar rote explosive Fässer, die ihr natürlich nutzen könnt um eine ganze Schar an Zombies auf einmal zu töten. Wer Stealth Mäßig vorgehen möchte, kann die Viecher auch mit Hilfe von Radios ablenken und sich danach vorbeischleichen.

Cliff wird stärker, wenn er neue Waffen findet (davon gibt es in etwa eine Handvoll – also nicht vergleichbar mit Dead Island). Umso mehr Medipacks ihr einsammelt, umso mehr verträgt er auch. Mehr steckt leider auch nicht hinter diesem Spiel. Schade, denn das wirft aus unserer Sicht natürlich ein weiteres negatives Licht auf die Serie und schraubt gleichzeitig die Erwartungen an den kommenden Dead Island 2 runter, auch wenn dies von einem anderen Entwickler kommt.
Aus unserer Sicht ist noch positiv hervorzuheben, dass die Grafik für die Old-Gen Konsolen angebracht und angenehm ist. Sie ähnelt sehr einem Comic Stil und wirkt deshalb zeitlos.

Pro und Contra
  • nette Grafik mit coolem Look
  • interessante Story
  • Kämpfe teilweise fordernd
  • schlechte Sprecher
  • nervige Sprüche
  • Kämpfe ermüdend
  • extrem wenig Abwechslung
  • wenig Waffen
Bewertung
Gameplay: 
5
Steuerung: 
7
Grafik: 
8
Sound: 
7
Multiplayer: 
0
Gesamtwertung
Gesamtwertung: 68
Fazit von: 
Ralf Temmers
Schade, das Spiel hätte sicherlich mehr sein können! Keine Abwechslung, keine Gemeinsamkeiten an das „große“ Dead Island – nichts. Man muss wirklich ein harter Serienfan sein, wenn man hier Freude haben möchte. Hoffentlich wird Dead Island 2 wieder besser – auch wenn man diese Spiele jetzt nicht vergleichen kann. Lasst am besten die Finger von diesem Spiel! Gibt tausend andere, die um einiges besser sind!

Suche

Neue Mitglieder

  • aidakiel17181874
  • melindaburdine679570
  • amandajustice262
  • rosezimin63328152780
  • vonnieduffy29189