Reviews

PS3Xbox360
Bild des Benutzers SilverSurger
PS3Xbox360
Spielinfo
Vancouver 2010
Entwickler: 
Eurocom
Publisher: 
Sega
Releasedatum: 
15.01.10
Genre: 
Sport
USK: 
0 Jahre

Am 12 Februar geht es wieder los: Die besten Wintersportler der Welt messen sich in den verschiedensten Sportarten der kalten Jahreszeit. Natürlich holen wir uns auch diesmal wieder die Olympiade in die heimischen Wohnzimmer und zeigen dass auch wir fähig sind Gold zu holen. Mit Vancouver 2010 bringt Sega die offizielle Konsolenolympiade auf die PS3. Ob Vancouver 2010 Gold holen kann erfahrt ihr natürlich bei uns.

In insgesamt 14 verschiedenen Wettbewerben die wir wahlweise im Trainingsmodus oder einem richtigen Wettbewerb bestreiten dürfen, können wir zeigen was in uns steckt. Ob nun Ski-Alpin, Skispringen, Snowboarden, Einer- oder Mehrer-Bob und vielen anderen olympischen Disziplinen - hier sollte für jeden etwas dabei sein. Angenehm hierbei ist dass wir die verschiedenen Disziplinen nicht in einer vorgeschriebenen Reihenfolge bestreiten müssen, sondern wir uns nach Lust und Liebe entscheiden dürfen wo wir uns als erstes olympisches Gold holen. Leider finden wir hier keine Vorrunden oder Qualifikationen.

Haben wir uns für eine Disziplin entschieden bleibt uns stets die Wahl ob wir uns sofort in das Vergnügen stürzen oder noch vorab eine Testfahrt absolvieren, was zu Beginn sicher kein Fehler ist um sich mit der Steuerung in den verschiedenen vertraut zu machen, welche nahezu perfekt beherrscht werden muss um, vor allem in den Ski-Alpin Disziplinen wie Super G oder Slalom, oder auch im Snowboarden und Ski-Cross das Podest oder im Idealfall die Goldmedaille zu erreichen, denn obwohl die KI oftmals etwas unfähig und berechenbar wirkt fällt das Siegen richtig schwer, was einen gewissen Ehrgeiz erfordert um den Sixaxxis Controller nicht frustriert in die nächste Ecke zu feuern - was schade wäre da die Sixaxxis Steuerung ebenso wie die Standard-Steuerung in Vancouver 2010 sehr gut umgesetzt wurde.

Liegt uns das Button Mashen besser als Hochgeschwindigkeitsabfahrten entscheiden wir uns für Sportarten wie Skispringen wo sich die Steuerung großteils auf gut getimtes Button Mashen beschränkt oder auch Ski Acrobatik wo wir zusätzlich noch die Analog Sticks benutzen dürfen.

Ist uns dies noch zu wenig Tasten-Gehämmer dürfen wir uns auf die Eisbahn wagen. Hier dürfen wir auf Eislaufschuhen zwei verschiedene Distanzen hinter uns bringen die am Ende einen schmerzenden Daumen garantieren. Das etwas schwammig wirkende Eis erschwert das Skaten der Kurven allerdings erheblich und die Tatsache dass man die Tasten synchron zum Auftreten der Schlittschuhe unseres Bewerbers drücken muss bringt auch nicht mehr Freude in die Angelegenheit.

Da die Spielzeit der gesamten Olympiade etwas kurz ausgefallen ist hat Sega Vancouver 2010 noch verschiedene Herausforderungsmodi spendiert, welche dem Spektakel etwas mehr Spielspaß verleihen. Wer wollte nicht schon immer Mal mitten auf der Skipiste Schneemänner platt machen? Leider trübt der unausgeglichene Schwierigkeitsgrad den Spielspaß relativ schnell wieder. Die ersten zehn der insgesamt 30 Herausforderungen sind viel zu einfach, die letzten 10 sind beinahe nicht machbar.

Auch Olympisches Flair lässt uns Vancouver 2010 aufgrund des Fehlens der traditionellen Eröffnungsfeier mit dem entfachen des Olympischen Feuers oder einer pompösen Abschlussfeier beinahe komplett vermissen. Lediglich die Nationalhymnen der verschiedenen Mitstreiter haben in das Spiel gefunden auch wurden trotz der offiziellen Lizenz keine Namen von Wintersportgrößen verwendet. Somit wird Vancouver 2010 weniger zu einem olympischen als zu einem normalen Wintersport Spiel das allerdings technisch sehr hochwertig und gerade während den Hochgeschwindigkeitsdisziplinen sehr realistisch rüberkommt auch wenn die Musikuntermalung mehr einer Rockstar-Castingshow in der ersten Ausscheidungsrunde gleicht.

Pro und Contra
  • grafisch sehr realistisch
  • optionale Ego-Perspektive
  • Herausforderungen
  • Online Multiplayer
  • Online Ranglisten
  • kein olympisches Flair
  • kurze Spielzeit
  • keine Kommentare
  • teilweise etwas schwammig
  • unpassende Hintergrundmusik
Bewertung
Gameplay: 
6
Steuerung: 
8
Grafik: 
4
Sound: 
7
Multiplayer: 
7
Gesamtwertung
Gesamtwertung: 64
Fazit von: 
Christian Zach
Vancouver 2010 bietet Wintersport in sehr realistischer, grafisch sehr hochwertiger Form. Allerdings steht „Olympics Wintergames“ nicht nur im Hintergrund sondern wurde von den Entwicklern wohl gänzlich vergessen. Wer allerdings einfach nur etwas Skifahren will und kein olympisches Flair sucht kann gerne mal einen Blick riskieren.

Suche

Neue Mitglieder

  • millieafn
  • eugeniathorpe385722
  • ezequielgall3211403
  • michealcarrington
  • russeldailey59460106