Reviews

Xbox One
Bild des Benutzers Garrett84
Xbox One
Spielinfo
Madden NFL 17
Entwickler: 
EA Tiburon
Publisher: 
EA Sports
Releasedatum: 
25.08.2016
Genre: 
Sport
USK: 
0
Webseite: 
www.easports.com/de/madden-nfl

Nicht PGA Tour, FIFA, NHL, NBA und erst recht nicht UFC: American Football ist mit Madden NFL seit nunmehr 28 Jahren die langlebigste Sportsimulation von EA Sports. Der jüngste Ableger zur populärsten Sportart in den USA erscheint pünktlich zum Kickoff der neuen Saison.

An jedem verdammten Sonntag

Eine spannende Frage wird auch in diesem Jahr wieder sein, ob der ominöse Madden-Fluch anhält. Seit 1999 zieren die Verpackungen der Serie nämlich nicht mehr die namensgegebene Legende John Madden, sondern populäre NFL-Spieler des aktuellen Jahrgangs. Aus Ehre wird in aller Regelmäßigkeit großes Pech, wenn eben jene Titelfiguren entweder vom Verletzungspech heimgesucht wurden, mit Skandalen oder schwachen Leistungen auf sich aufmerksam machten. In diesem Jahr wird also Cover-Star Rob Gronkowski von den New England Patriots unter besonderer Beobachtung stehen.

Großer Pluspunkt ist also wieder das umfangreiche Lizenzpaket, welches bei den vergebenen Spielerwerten nicht selten hohe Wellen schlägt, wenn die Sportler beispielsweise nach vermeintlichen Herabstufungen unbedingt öffentlich dazu Stellung beziehen wollen. Alles, was im American Football Rang und Namen hat, will möglichst realitätsnah in der Videospielumsetzung vertreten sein. Dazu zählen alle Original-Teams der National Football League, von den Arizona Cardinals bis zu den Washington Redskins. Man legt hier viel Wert auf aktuelle Veränderungen und Werte, beispielsweise ist auch der Standortwechsel der Rams von St. Louis nach Los Angeles berücksichtigt.

Dank hilfreicher Tutorials können sich nun auch Neueinsteiger mit der Spielweise und den Regeln besser vertraut machen. In zahlreichen Trainingsmöglichkeiten werden sowohl die so genannten Basics wie Pass, Run oder Tackle geübt, als auch spezielle Themen sowie neue Mechaniken behandelt. Unter den bekannten Offline- und Online-Modi sind auch wahre Motivationswunder dabei. Bei Madden Ultimate Team kann man ein schlagkräftiges NFL-Team aus früheren und aktuellen Spielern aufbauen. Darüber hinaus punkten Draft Champions und Franchise mit einem durchdachten Erfahrungspunktesystem. Gut versteckt hat sich dagegen Manage Rosters, sozusagen ein umfangreicher Editor mit einigen Anpassungsoptionen.

Offensiv- und Defensiv-Feuerwerk

Spielerisch hat sich im Vergleich zum Vorgänger relativ wenig getan, insbesondere Kenner der Reihe werden sich daher heimisch fühlen und können sich weiterhin an der flüssigen, intuitiven Steuerung erfreuen. Die vier Schwierigkeitsgrade sind sehr ausgewogen, weswegen sowohl Neulinge als auch Profis ihre geeignete Einstellung finden dürften. Zwar zeigt die künstliche Intelligenz immer noch Aussetzer, jedoch weniger häufig als noch zuletzt. Die Auswahl der möglichen Spielzüge ist enorm, trotzdem wäre es in naher Zukunft wünschenswert, wenn man diese von Grund auf selbst erstellen könnte. Immerhin dürfen die bestehenden Varianten verändert werden.

Gelungen ist das Ballträger-Feedback-System: Diese Anzeige dient der besseren Wegfindung, zeigt optimale Laufwege und erlaubt dem Spieler so, brenzlige Situationen vorausschauend zu meistern. Zudem werden spezielle Manöver vorgeschlagen, um den herannahenden Verteidigern besser ausweichen zu können. Überhaupt haben sich die Entwickler viel Mühe beim Lauf- und Passspiel gegeben, hier wurde spürbar an den richtigen Stellen nachjustiert. Auch das schwer zu beherrschende Defensivspiel wurde dank neuer Zonendeckung entschärft. Das Zauberwort heißt „Gap Play“, was Verteidiger in gute Positionen bringt, um das Laufspiel der Offensive durch die Mitte zu unterbinden.

Außerdem feiern Special Teams ihr Comeback. Dahinter verbergen sich entscheidende Fähigkeiten, beispielsweise den Kicker für Field Goals auf Eis zu legen oder auch spektakuläre Aktionen auszuführen wie Trick Play oder Blocked Kicks. Um das System vollends auszureizen, sollte man sich mit den Big Decisions auseinandersetzen. Im Saisonverlauf wird man nämlich immer wieder mit kniffligen Entscheidungen konfrontiert, die nicht ganz alltäglich sind aber das Erlebnis von Madden NFL 17 auch für langjährige Spieler umso aufregender machen. Ein prickelndes Beispiel aus der Praxis: Der verletzte Star-Quarterback kann in einem wegweisenden Match eingesetzt werden. Hier sollte man genau abwägen, denn schon eine einzige unsanfte Berührung der gegnerischen Verteidigung könnte das Saisonaus bedeuten.

Schöne Touchdowns, unschöne Ladepausen

Um Missverständnissen vorzubeugen: Grafisch macht auch der neueste Ableger eine Menge her und punktet mit verfeinerten Animationen und der gewohnt tollen Stadionatmosphäre. Im Gegensatz zu vielen neuen Spielen aus dem Hause EA Sports kommt anstatt der aktuellen Frostbite-Engine 3.0 (FIFA 17, Rory McIlroy PGA Tour) die seit 2013 für die Reihe genutzte Ignite-Engine mit vielen kleinen Detailverbesserungen zum Einsatz. Leider stören unzählige kurze und lange Ladepausen die fernsehreife Präsentation. Eine große Chance für deutsche Fans hat man dabei vertan: Wer die TV-Übertragungen hierzulande der vergangenen Saison verfolgt hat, könnte die gefälligen deutschen Kommentatoren zumindest als Alternative vermissen.

Das komplette Spiel wurde nämlich nicht übersetzt, stattdessen gibt es überall englische Texte und Sprache. Wer das ausklammern kann oder ohnehin das amerikanische Original bevorzugt, wird von grandiosen Kommentatoren unterhalten, die ihr Handwerk zweifelsfrei verstehen. Im Gegensatz zum Vorgänger sind dies namentlich Brandon Gaudin und Charles Davis, die auch im US-Fernsehen dafür bekannt sind. Gespannt darf man auf das Vorhaben der Entwickler sein, das Spiel mit wöchentlichen Stimm-Updates zu versorgen, damit sich die Sprüche und Analysen nicht ständig wiederholen. Die aufwendig produzierten Soundeffekte sind akustisch nachvollziehbar und der hervorragende Soundtrack deckt mit 40 abwechslungsreichen Liedern viele Genres ab, beispielsweise Rock, Rap oder Elektro.

Pro und Contra
  • Sinnvolle Verbesserungen...
  • Flüssiges Gameplay
  • Motivierende Modi
  • Tolle amerikanische Kommentatoren
  • Aktuelles Lizenzpaket
  • ...aber wenige Neuerungen
  • Vereinzelte KI-Aussetzer
  • Keine deutsche Lokalisierung
  • Nervige Ladepausen
Bewertung
Gameplay: 
8
Steuerung: 
8
Grafik: 
8
Sound: 
8
Multiplayer: 
8
Gesamtwertung
Gesamtwertung: 80
Fazit von: 
Christian Schmitz
Madden NFL 17 bleibt seiner Linie treu, auch in diesem Jahr die unumstritten beste Football-Simulation auf dem Videospielmarkt zu sein. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass es sich im Vergleich zu anderen Sport-Titeln in diesem Jahr wenig getan hat (zum Beispiel das grandiose F1 2016). Die neuen Inhalte und kleine Verbesserungen können auf jeden Fall bis zum nächsten Jahr motivieren und viel Spaß machen, bis der sichere Nachfolger erscheint.

Suche

Neue Mitglieder

  • margaritomichels1
  • octaviobegay70443
  • remonasloane358
  • tawannaheil51709139
  • leelipscombe708017